In der Sitemap finden Sie einen Überblick über alle bisher veröffentlichten Beiträge.

Hier finden Sie auch die Praxisbeiträge, die im Inhaltsverzeichnis nicht auftauchen, da es sonst zu umfangreich werden würde.

Diese Beiträge sind unter dem Link aufgeführt, von dem aus sie erreichbar sind.

Alle Beiträge, bei denen keine Autorin aufgeführt ist, sind von Hanna Vock.

Inhaltsseite

Aktueller Kommentar
Sämtliche Kommentare
Einige Informationen zu Inklusion (Alexa Kreitlow)

Kap. 0  Wissenswertes zum Handbuch

Vorwort

Hinweise zum Gebrauch des Handbuchs

Die Autorinnen und Autoren

Wie entsteht das Handbuch?

Wer hat dieses Handbuch ermöglicht?

Schlagwortregister

Literaturverzeichnis

Impressum /Copyright

 

Kap. 1  Zum Begriff Hochbegabung

Um welche Kinder geht es? (Hanna Vock/Barbara Teeke)

Einführende Texte zum Thema „Hoch begabte Kinder im Kindergarten“

Begriffsbestimmung Hochbegabung

Bereiche hoher Begabungen

Begabung oder Hochbegabung

Den Begriff Hochbegabung vorsichtig verwenden (Hanna Vock/Barbara Teeke)

Was ist Intelligenz?

Hochbegabung und hohe Intelligenz

Normalverteilung der Intelligenz

Sind alle Kinder aus den Beispielen (im Handbuch) hoch begabt?

 

Kap. 2  Hochbegabung erkennen

2.1 Erkennen durch Beobachtung

Hinweise auf eine mögliche intellektuelle Hochbegabung (mit direkt verlinkten Beispielen)

Beispiele zu: Komplexe Gedankengänge

Beispiele zu: Originelle, ungewöhnliche Gedanken

Beispiele zu: Schnelles Erkennen von Gesetzmäßigkeiten

Beispiele zu: Auffälliges Interesse an älteren Kindern

Beispiele zu: Differenzierte Sprache, großer Wortschatz, große Freude am sprachlichen Gestalten

Beispiele zu: Erstaunliches Gedächtnis

Beispiele zu: Beständiges, tiefschürfendes Interesse an Erwachsenenthemen

Beispiele zu: Großes Interesse an Systematik, an logischen Zusammenhängen

Beispiele zu: Frühes Interesse an Zahlen und an der Mathematik

Beispiele zu: Frühes Interesse an Buchstaben und am Lesen

Beispiele zu: Eigenwillige Lernstrategien

Beispiele zu: Unlust bis Widerwille gegenüber Routineaufgaben und Wiederholungen

Beispiele zu: Früher Drang zu Selbststeuerung und Selbstbestimmung

Beispiele zu: Große Ausdauer und Belastbarkeit bei Aufgaben, die im eigenen
Interesse liegen und die an die Grenze des Leistungsvermögens gehen

Beispiele zu: Kritische Gedanken, Autoritäten müssen sich beweisen

Beispiele zu: Ausgeprägter Sinn für Humor

Beispiele zu: Gutes Beobachtungsvermögen, ausgeprägter Gerechtigkeitssinn

Welchen Wert haben Checklisten?

Feststellen von Hochbegabung (Hanna Vock/Barbara Teeke)

Erkennen durch Beobachten

Arten der Beobachtung

Beispiele für provozierende Beobachtungen

Rachel und die Buchstaben (Heike Miethig)
Mit Zahlen jonglieren (Uta Herforth-Schödder)
Jonas faltet doch Papierflieger (Anke Cadoni)
Emmas Stärken (Doris Lenz)
Jonathan (4;9) schreibt Kindernamen (Birgit Walk)

Die Erstbeobachtung

Beispiele für Erstbeobachtungen

Lea, 3 Jahre alt (Anja Kintscher)
Bernds (3;1) Einlebung in die Kita (Doris Frese)
Pablo, 3;4 Jahre (Ayla Altın)
Winnie (3;8) ist sehr weit (Isabel Bonifert-Manig)
Nayla, 4 Jahre alt (Silvia Reichel)
Alena, 4;1 Jahre (Claudia Flaig)
Jonas, 4;2 Jahre (Anke Cadoni)
Sofie, 4;4 Jahre alt (Sonja Marquardt)
Tamara, 4;4 Jahre alt (Brigitte Gudat)
Ansgar, 4;11 Jahre alt (Edeltraud Walter)
Jonathan, 4;9 Jahre alt (Birgit Walk)
Adrian, 5;0 Jahre (Jordis Overödder)
Malte, 5;0 Jahre (Martina Werner)
Änne, 5;1 Jahre (Diana Verch)
Murat (5;6) fiel schon früh auf (Verena Demirel)
Erste Annäherung an ein schwieriges Kind (5;8) (Susanne Höfl)
Kevin, 5;8 Jahre

Beobachtung mit dem Beobachtungsbogen nach Joelle Huser

Jasmin, 3;4 Jahre (Martina Böckling)
Ergün, 3;10 Jahre (Petra Cohnen)
Rachel, 4;6 Jahre (Heike Miethig)
Felix, 4;8 Jahre (Inge Förster)
Manuel, 5;0 Jahre (Antonia Herberg)
Katja, 6;10 Jahre (Elisabeth Nawroth)

Kinder unter 3 Jahren. Ab welchem Alter wird es interessant?

Beispiele aus Kitas (zu Kindern unter drei Jahren)
Elternbeobachtungen (zu Kindern unter drei Jahren)
Beobachtungen an einem Baby
Ein außergewöhnliches kleines Mädchen
Hinweise auf Hochbegabung bei einer Zweijährigen
Eine Zweieinhalbjährige meistert schwierige Aufgaben
Isabel (2;10) und die Zahlen
Pias Tagebuch von 1 bis 3
Frühe Sprachentwicklung eines hoch begabten Mädchens
Aidans Entwicklung in seinem dritten Lebensjahr
Aus einer Elternberatung für einen kleinen Jungen (1;10)

Verbergen von Fähigkeiten und Interessen

Ein hoch begabtes Kind „stürzt ab“ (Brigitte Gudat)

Wie Kindern geholfen wurde, die glaubten ihre Fähigkeiten verbergen zu müssen

Agneta kann schreiben (Astrid Thönnes)
Professoren zeigt Euch (Doris Frese)

Märchen von der Prinzessin, die fast allen zu schlau war

Woher kommen die außergewöhnlichen Fähigkeiten? Hochbegabung oder supergute Förderung?

2.2 Erkennen durch Testung

Begabungsdiagnostik was ist das? (Barbara Teeke)

Mögliche Gründe für die Durchführung einer Begabungsdiagnostik (Barbara Teeke)

Gedanken, Sorgen, Ängste von Eltern und pädagogischen Fachkräften im Zusammenhang mit einer Testung (Barbara Teeke)

Standards für die Durchführung diagnostischer Testverfahren (Barbara Teeke)

 

Kap. 3  Hoch begabte Kinder besser verstehen

Zum Denken und Fühlen hoch begabter Vorschulkinder

Besondere Spiel- und Lernbedürfnisse oder das frühe Gefühl, anders zu sein.

Spezifische Probleme hoch begabter Kinder im Kindergarten

Dauerfrustration wegen Unterforderung und Unverständnis

Die kreative Persönlichkeit (nach Csikszentmihalyi)

Einsam sein und das soziale Dilemma Hochbegabter

Hoch begabte Kinder und besondere emotionale Sensibilität

Interessen-Fragebogen für den Kindergarten

Beispiele zum Interessen-Fragebogen

Sammlung interessanter Antworten
Ben, 3;10 Jahre
Ansgar (4;11) (Edeltraud Walter)
Marcus, 5;8 Jahre (Margrit Bernsmann)
Florian, 6;1 Jahre (Susanne Höfl)
Jonas, 6 Jahre (Beate Kroeger-Müller)

Verstörende Dummheit von Erwachsenen

HzweiO oder wie Jonas glücklich wurde

Ängstlichkeit und Vor-Sicht bei hoch begabten Kindern

Beispiele zu Ängstlichkeit

Angst vor dem Zooausflug (Holger Scharn)
Blutgerinnung (Kathrin Brändlin)
Beruhigung durch kognitiven Zugang (Annika Hensel)

Wenn hoch begabte Kinder „problematisch“ sind und zu „I-Kindern“ werden (Klaudia Kruszynski)

Aggressiv-übergriffiges Verhalten und Hochbegabung

Ich gewinne – hoch begabte Kinder und Gesellschaftsspiele (Klaudia Kruszynski)

Geringes Schlafbedürfnis?

Hochbegabung, dargestellt in Literatur und Film

 

Kap. 4  Hoch begabte Kindern im Kita-Alltag fördern

4.1 Allgemeines zur Förderung

Was können wir im Kindergarten tun?

Hochbegabung ist kein Luxusproblem

Bedingungsmodell: Entfaltung von Hochbegabung (Barbara Teeke)

Konzeptionelle Ideen

Unser Fachfrauenprinzip in der Kita Botzeknööfe (Alexa Kreitlow)
Das ABC der Kinderrechte (Inge Förster)
Unser Buten- und Binnen-Konzept (Dorit Nörmann)
Eine „alte“ Konzeption – Kurzfassung (Hanna Vock)
Eine „alte“ Konzeption – Langfassung (Hanna Vock)
— Der Zivi wollte zu viel Eis
— Was war ein Zivi?
— Und da waren die Geschenke hin
— Und einmal im Monat: Ab in den Wald!
Lebendige Bildung? Tote Bildung (Beate Kroeger-Müller)
Janusz Korczak und unsere Offene Arbeit (Margrit Bernsmann und Sabine Handke)

Kommunikation im Kindergarten

Kinder-Fragebogen Kommunikation

Beispiele für ein gutes Kommunikationsklima

Hans fasst Vertrauen (Irmi Jurke)
Die Geschichte von David und Goliath (Irmi Jurke)
Beziehungsaufbau zu einem hoch begabten Fünfjährigen (Annika Hensel)

Wie lernen hoch begabte Kinder?

Wie geschieht Lernen und Forschen?

Spielgefährten und Freunde hoch begabter Kinder

Passende Spielgefährten für Tom (Sabine Handke)
Bei Zahlen-Spielen findet Isabel (3;8) passende Spielgefährten (Ellen Görg)

Intellektuelle Leistungen der Kinder bestätigen

Akzeleration und Enrichment

Erfahrungen zu Akzelerationsmaßnahmen
Zwei Kleine im „Club der großen Forscher“ (Gabriele Drescher-Krumrey)
Schmetterlings-AG (Sonja Marquardt)
Würzburger Sprachprogramm 1 Jahr früher (Antje Sahm)
Akzeleration teilweise fehlgeschlagen (Isabel Bonifert-Manig)

Was ist Erziehung? Und wann beginnt sie?

Integrative Förderung – was heißt das?

Förderung in Projekten

Förderung in Kleingruppen – Möglichkeiten und Vorteile

Beispiele zu: Förderung in Kleingruppen

Einzelförderung, Mentoring

Motivation pflegen

Mädchen setzen sich durch

Club der starken Mädchen (Gabriele Drescher-Krumrey)
Was ist ein starkes Mädchen? (Gabriele Drescher-Krumrey)
— Abenteuerreise (Gabriele Drescher-Krumrey)
Möhren-Experiment
Märchenprojekt mit Carina (Silke Boden)
Alena und eine Kerngruppe werden Experten der Lernwerkstatt (Claudia Flaig)

Die Kita als guter Lernort

Gütekriterien für die Hochbegabtenförderung

Experten-Interview für eine Facharbeit

Kita-Arbeit in Corona-Zeiten

4.2 Förderung des Denkens

Und was sie alles denken!

Kognitive Förderung in der Kita. Wissen gewinnen, Denken trainieren

Checkliste: Kognitive Förderung

Passgenaue kognitive Förderung

Denken fördern

Divergentes Denken

Drei kleine Mädchen sind die „Denkgruppe“ (Martina Böckling)

Schachspiel

Schachclub (Nazlı Baykuş)

Quiz-Spiele

Hänsel und Gretel
Dornröschen
Rotkäppchen
St. Martin-Lied
Frau Holle

Kniffel für Kleine (Doris Frese)

Isabel (3;3) lernt „Halli Galli“

Spielereien auf Papier

Tamara (5;2) erfindet Quiz-Fragen

4.3 Lernwerkzeuge, Lerntechniken, personale Kompetenzen

Personale Kompetenzen

Früh Lesen lernen

Lese-Rechtschreib-Schwäche

Pläne, Zeichnungen, Skizzen, Mind-Maps

Beispiele zu: Pläne, Zeichnungen, Skizzen, Mind-Maps
Zeichenkurs mit Linda (Silvia Hempler)
Unser Dorf im Wald (Dorit Nörmann)
Zeichnen üben mit 4
Autobau (Lucy Rüttgers)
Johnny macht Listen (Diana Klever)

Schreiben lernen ohne Schule

Erzieherinnen unterstützen Kinder beim Lesen / Schreiben Lernen

Lesen und Schreiben im Kindergarten (Silvia Hempler)
Buchstabenprojekt in Kleingruppenarbeit (Lucy Rüttgers)
Jerome übt Schreiben (Arno Zucknick)
Selin ist unterfordert (Bianca Arens)
Eine Dreijährige will schreiben (Martina Böckling)
Eine Dreijährige will schreiben (gekürzte Fassung) (Martina Böckling)
Lesen lerne ich erst in der Schule (Edith Baur)
Pablo (4;5) interessiert sich auch schon fürs Lesen (Ayla Altın)
René (5;4) lernt lesen (Nicole Tomann-Viesel)
Tamara (5;5) und die Buchstaben (Brigitte Gudat)
Lese-Frühförderung (Brigitte Gudat)
Wörter-AG mit Sarah (Sonja Marquardt)
Alena (5) lernt Buchstaben – wann soll sie in die Schule?

Erzieherinnen unterstützen Kinder beim Rechnen Lernen

Mathematische Förderung in einer Zweiergruppe (Lucy Rüttgers)
Pablo (4;1) befasst sich beim Backen mit Zahlen und Mengen (Ayla Altın)
Murat will lernen: Minus-Aufgaben und Englisch (Verena Demirel)

Computernutzung und Internet

4.4 Mathematik, Naturwissenschaften und Technik

4.4.1 Mathematik

Grundideen der Mathematik

Liste zu den mathematischen Grundideen (Anja Kintscher / Elisabeth Nawroth)

Mathematische Begabungsförderung im Kindergarten (Klaudia Kruszynski)

Spielerische Mathematik im Kindergarten (Klaudia Kruszynski)

Weitere Projekte zur Mathematik

Projekt: Zahlendetektive (Heike Brandt)
Die Zahlendetektive messen (Heike Brandt)
Projekt Zeit (Klaudia Kruszynski)
Mathematische Förderung in einer Zweiergruppe (Lucy Rüttgers)
Förderung für Konstantin (Christa Ploth)

4.4.2 Chemie und Physik

Wie geschieht Lernen und Forschen?

Naturwissenschaftliche Experimente mit besonders interessierten Kindern (Susanne Höfl)

Kommentierte Literaturliste zu naturwissenschaftlichen Experimenten mit Kindern (Susanne Höfl)

Projekte zu physikalischen und/oder chemischen Erkundungen

Experiment „Vulkan“ (Kornelia Eppmann)
Kleine Experimente mit Schnee (Isabel Bonifert-Manig)
Das Hühnerei
Experimente mit Magneten (Elisabeth Nawroth)
In der Forschergruppe Freunde finden (Beate Kroeger-Müller)
Möhren-Experiment (Gabriele Drescher-Krumrey)
Zwei Kleine im „Club der großen Forscher“ (Gabriele Drescher-Krumrey)
Experimentieren mit der Kerzenflamme (Petra Cohnen)
Drei Jungen erforschen die Zeit (Nicole Tomann-Viesel)
Alena und eine Kerngruppe werden Experten der Lernwerkstatt (Claudia Flaig)
Talent zum Forschen (Antonia Herberg und Hanna Vock)

4.4.3 Biologie

4.4.4 Technik und Umwelt

In der Forschergruppe Freunde finden (Beate Kroeger-Müller)

Kira findet in die Gruppe hinein und zeigt, was in ihr steckt (Bianca Arens)

Kiras Interessen und Begabungen (Bianca Arens)

Hoch begabte Kinder zeigen ihr „wahres Gesicht“

Bastian (6;1) taut auf (anonym)
Rachel: „Ich habe mir eine Geschichte ausgedacht und die wollen wir euch jetzt zeigen!“ (Heike Miethig)

Hast du heute schon einen Eimer gefüllt? (Kita Kumulus)

Vom Clown zum Könner (Antonia Herberg)

Fünf Kinder bilden eine Gruppe und folgen ihren Interessen (Martina Werner)

Malte und seine Fünfergruppe machen weiter (Martina Werner)

HzweiO oder wie Jonas glücklich wurde (anonym)

4.5.2 Hohe soziale Begabung fördern

Soziale Begabung zeigt sich (Klaudia Kruszynski)

Selin handelt wie eine Erzieherin (Bianca Arens)

Lina hat pädagogisches Talent (Gabi Drescher-Krumrey)

Alena (4;6) leitet eine kleine Turngruppe (Claudia Flaig)

4.6 Sprache

Frühe Sprachentwicklung eines hoch begabten Mädchens 

Lesen und Schreiben im Kindergarten (Silvia Hempler)

Zeitung lesen, Zeitung machen

Journalismus in der Kita (Isabel Bonifert-Manig)
Zeitungs-AG mit Sarah (Sonja Marquardt)
Adrian entdeckt das Zeitunglesen – Fragen von Leben und Tod (Jordis Overödder)
Fußball und Zeitung (Anke Cadoni)

Kinder denken sich eigene Geschichten aus

Jasmin (4;7) schreibt eine Geschichte (Martina Böckling)
Janna und die Prinzessingeschichte (Annika Hensel)
Vierjährige Geschichten-Erfinder (Brigitte Gudat)
Geschichte, die eine Siebenjährige schrieb
Josefines Geschichten (anonym)
Geschichten aus der Kita Kumulus
Emma und ihre Freunde machen ein richtiges Geschichtenbuch (Doris Lenz)

Kinder schreiben Bilderbücher

Änne malt und schreibt ein Buch (Diana Verch)
Bilderbuch zu den Perchten (Anke Cadoni)
Jonas (5;3) macht noch ein Bilderbuch und schöpft Papier (Anke Cadoni)
Hast du heute schon einen Eimer gefüllt) (Kita Kumulus)
Pia macht eigene Bücher (Gudrun Pütz)

Fremdsprachen im Kindergarten

Beispiele zu Fremdsprachen im Kindergarten

Murat will lernen: Minus-Aufgaben und Englisch (Verena Demirel)
Besonders begabte Kinder in einer Englisch-AG (Verena Demirel)
Hast du heute schon einen Eimer gefüllt? (Kita Kumulus)
Kölsche Tön im Kindergarten (Beate Kroeger-Müller)

Das Märchen von der Prinzessin, die fast allen zu schlau war (Theaterfassung)

4.7 Philosophie, Religion, Geschichte, Geographie, Sozialkunde

4.7.1 Philosophie

Adrian entdeckt das Zeitunglesen – Fragen zu Leben und Tod (Jordis Overödder)

Philosophieren über die Seele (Heike Breuer)

Tod und Friedhof (Martina Werner)

4.7.2 Religion

Hans fasst Vertrauen (Irmi Jurke)

Die Geschichte des Philippus (Annika Hensel)

4.7.3 Geschichte

Wann war Mittelalter auf der Erde? – Projekt Zeitrolle (Klaudia Kruszynski)
Jan-Hendrik will ein Römer-Lexikon schreiben (Martina Lange-Blank)

4.7.4 Geografie

Unser Dorf im Wald (Dorit Nörmann)

Die Berg-AG (Sonja Marquardt)

4.7.5 Sozialkunde

Welt der Berufe (Gabriele Drescher-Krumrey)

Die tote Mutter von Pompeji und Buntstifte für Südafrika (Claudia Flaig)

4.8 Musik, Bildende Kunst und Theater

Beispiele für Musik im Kindergarten

Ergün und die Musik (Petra Cohnen)
„Peter und der Wolf“ und die Malerei (Petra Cohnen)

Beispiele für Bildende Kunst im Kindergarten

Spuren hinterlassen (Yvonne Pinter)
Einmal leben wie die Mongolen (Beate Kroeger-Müller)
Schneewelten durch die Linse gesehen – Ein Kunstprojekt mit Fotografie (Beate Kroeger-Müller)
Kinder interpretieren ein Bild von Dalí (Klaudia Kruszynski)
„Peter und der Wolf“ und die Malerei (Petra Cohnen)
Jonas (5;3) macht noch ein Bilderbuch und schöpft Papier (Anke Cadoni)

Theaterspiel mit hoch begabten Kindern

Theaterspiel im Kindergarten

Die Theater AG als Begabtenförderung (Antje Sahm)

Beispiele für Theaterspiel im Kindergarten

Emma führt Regie (Doris Lenz)
Alena (5;2) lernt das Schattenspiel kennen (Claudia Flaig)
Theaterspiel „Rotkäppchen“
Theaterspiel „Hänsel und Gretel“
Theaterfassung: Das Märchen von der Prinzessin, die fast allen zu schlau war
Märchenprojekt mit Carina (Silke Boden)
Theater spielen mit dem Ritter-Lied

Kap. 5  Mit den Eltern zusammenarbeiten

5.1 Kommunikation mit Eltern

Briefe von Eltern

DeepL als Hilfe bei Elterngesprächen

Wie finden Eltern eine passende Grundschule?

Einsatz von Eltern als Experten (Beate Kroeger-Müller)

Alena (5) lernt Buchstaben – wann soll sie in die Schule? (Claudia Flaig)

Wenn die Eltern wenig fördern…

Malte und seine Fünfergruppe machen weiter (Martina Werner)

5.2 Fragebögen für Eltern

Fragebogen für Kinder, die neu im Kindergarten sind

Englische Version (Übers.: Arno Zucknick)

Polnische Version (Übers.: Klaudia Kruszynski)

Französische Version (Übers.: Rita Vock)

Türkische Version (Übers.: Nazlı Baykuş)

Spanische Version (Übers.: Elisabeth Vallès Rovira)

Fragebogen für Kinder, die 4 bis 6 Jahre alt sind

Ein ausgefüllter Elternfragebogen als Beispiel (Edeltraud Walter)

Englische Version (Übers.: Arno Zucknick)

Polnische Version (Übers.: Klaudia Kruszynski)

Französische Version (Übers.: Rita Vock)

Türkische Version (Übers.: Nazlı Baykuş)

Spanische Version (Übers.: Elisabeth Vallès Rovira)

 

Kap. 6  Den Übergang zur Schule gestalten

Sorgen einer Mutter vor der Einschulung (Arno Zucknick)

Hoch begabte Kinder zwischen Kindergarten und Grundschule

Wie finden Eltern eine passende Grundschule?

Fragen vor einer frühen Einschulung

Entwicklungsberichte zum Kita-Abschluss (Alexa Kreitlow)

Wie können wir die Kinder auf die Schule gut vorbereiten?

Wir schaffen uns ein „Klassenzimmer“ (Anja Kintscher)
Projekt: Schulecke (Klaudia Kruszynski)

Es braucht Mut, um die Ängste zu überwinden

Kontakt zu Grundschulen (Elke Keuler)

Powerpoint-Präsentation zu: Hochbegabung in der Kita (Jordis Overödder)

Was ist in Grundschulen möglich?

Schule und Hochbegabung (Barbara Teeke)

Wie soll Schule mit Hochbegabten umgehen? (Barbara Teeke)

Gute Beispiele aus der Schule

Frau Becker führt eine Oper auf
Lena lernt programmieren

Mein erstes Schuljahr – Gespräche mit Kindern (Beate Kroeger-Müller)

Ist es für hoch begabte Grundschüler heute besser?

Unser Brückenjahr (Dorit Nörmann)

Alena (5) lernt Buchstaben – wann soll sie in die Schule? (Claudia Flaig)

Kap. 7  Spielmaterial

Welches Spielmaterial brauchen hoch begabte Kinder?

Interessante Spiele (Erweiterungsliste)

Universelle Spielideen

Quiz-Spiele

Quizfragen zu „Hänsel und Gretel“
Quizfragen zu „Rotkäppchen“
Quizfragen zu „Dornröschen“
Quizfragen zum Sankt Martin-Lied
Quizfragen zu „Frau Holle“

Spielereien auf Papier

Alltagsgegenstände als Spielmaterial (Erweiterungsliste)

Bilderbücher, Sachbücher und Geschichten (Erweiterungsliste)

Gute Adressen für Ausflüge (Erweiterungsliste)

 

Kap. 8  Erzieherinnen befassen sich mit Hochbegabung

Geschichte einer Idee

IHVO-Zertifikatskurse Hochbegabtenförderung in Kindertagesstätten

Statements von Erzieherinnen zu Hochbegabung

Integrative Schwerpunktkindergärten für Hochbegabtenförderung

IHVO-Zertifikatskurse: Qualitätsstandards

IHVO-Zertifikatskurse: Kriterien zur Beurteilung der Praxis-Hausaufgaben (Hanna Vock/Barbara Teeke)

IHVO-Zertifikatskurse: Lernstufen

Ziele und Aufgaben des IHVO

Teamarbeit – Wie kann ich mein Team für das Thema Hochbegabung begeistern? (Gudrun Hüppeler)

Der Weg der Städtischen Kita Sedanstraße zur Integrativen Kita für Hochbegabtenförderung (Kerstin Biedebach)

Powerpoint-Präsentation zu: Hochbegabung in der Kita (Jordis Overödder)

Bessere Möglichkeiten für Kitas durch Stiftungsgelder (Annika Hensel)

Elternberatung etabliert (Heike Miethig)

Gedanken zum Text von Barbara Schlichte-Hiersemenzel (Petra Cohnen)

Meine Ideen zum Umgang mit hoch begabten Kindern im Kindergarten (Jordis Overödder)

Experten-Interview für eine Facharbeit

Kap. 9  Was bleibt zu wünschen?

Rahmenbedingungen verbessern!

Eine Vision

Expertise anerkennen