Wir über uns

IHVO – Institut zur Förderung hoch begabter Vorschulkinder
Kolumbusring 2, 53175 Bonn

Büro Witten:
Barbara Teeke,
Freiligrathstr. 62, 58453 Witten,
Tel. 02302-6999 01, E-Mail: teeke@ppos.de

Büro Berlin:
Arno Zucknick,
Bornholmer Str. 9, 10439 Berlin,
Tel. 030-447 37 677, E-Mail: aznick@gmx.de

Hauptaufgabe des Instituts ist es, Erzieherinnen und Erziehern einen Einstieg in das Thema Hochbegabtenförderung anzubieten.

Besonders Interessierte unter ihnen haben die Möglichkeit, sich in den IHVO-Zertifikatskursen sehr gründlich, intensiv und praxisnah in die Hochbegabtenförderung im Kindergarten einzuarbeiten.

Das IHVO wurde 2003 von Hanna Vock in Bonn gegründet. Im Jahr 2019 besteht das Institut seit 16 Jahren; in dieser Zeit haben in NRW und weit darüber hinaus bereits Tausende Erzieherinnen und Erzieher die Möglichkeit zur Fortbildung durch das IHVO genutzt; es ist ein Netzwerk von Fachkräften und MultiplikatorInnen aufgebaut worden.

Das Online-Handbuch „Hochbegabtenförderung in Kindertagesstätten“ ging 2007 an den Start und wird ständig erweitert.

In den Anfangsjahren wurde die Arbeit des Instituts von der Imhoff Stiftung Köln und von der Peters-Beer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft unterstützt.

 

Hanna Vock, Bonn, Gründerin, arbeitet ehrenamtlich mit


Arbeitsschwerpunkte:

Online-Handbuch „Hochbegabungsförderung in Kindertagesstätten“ und
Kontaktbörse für Familien „kind sucht kind“

Qualifikationen:

Pädagogin und Soziologin M.A.,
Erzieherin

  • Langjährige berufliche Erfahrungen:
    – als Erzieherin / Leiterin in einer Kindertagesstätte
    – in der hauptberuflichen Fortbildung für pädagogische Fachkräfte im Elementar- und Primarbereich
    – als pädagogische Elternberaterin zum Thema Hochbegabung
  • Gründung (2003) und Leitung des IHVO bis 2014
  • Konzeptionelle Erarbeitung und Erprobung von Qualifizierungsmaßnahmen für MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten, seit 2001 zum Thema Hochbegabung
  • Konzeptionelle Erarbeitung und Erprobung des IHVO-Zertifikatskurses
  • Herausgabe des Online-Handbuchs „Hochbegabtenförderung in Kindertagesstätten“ www.ihvo.de/handbuch
  • Referentenschulungen zum Thema Hochbegabung

Siehe auch: Die Geschichte einer Idee

Barbara Teeke, Witten, arbeitet freiberuflich mit

Arbeitsschwerpunkte:

IHVO-Zertifikatskurse,
Fortbildungen,
Begabungsdiagnostik,
Fach- und Elternberatung

Qualifikationen:

Dipl. Sozialpädagogin,
Erzieherin, Zertifizierte
Qualitätsmanagementbeauftragte / NPO

  • Langjährige Leitungs- und Berufserfahrung im Bereich der Jugendhilfe, Jugendarbeit und Kindertagesstätten
  • Ausbildung in pädagogisch-psychologischen Testverfahren
  • Durchführen der Förderdiagnostik für Kinder und Jugendliche
  • Konzipierung und Durchführung von Spiel- und Lerngruppen für besonders begabte Vorschulkinder
  • Konzipierung und Durchführung von Familienwochenenden für hoch begabte Kinder und ihre Eltern
  • Langjährige Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung
  • Konzipierung und Durchführung von Seminaren für pädagogische Fachkräfte zum Thema: Hoch begabte Kinder in Kindertageseinrichtungen – entdecken, integrieren, fördern
  • Planung, Organisation und Durchführung von Zertifikatskursen des IHVO
  • Schulung von Moderatoren für Qualitätszirkel
  • Schullaufbahnberatung
  • Elternberatung
  • Supervision für pädagogische Fachkräfte
  • IHVO-Master-Zertifikat 2005

Arno Zucknick, Berlin, arbeitet freiberuflich mit

Diplom-Pädagoge

Arbeitsschwerpunkte:

IHVO-Zertifikatskurse,
Fortbildungen,
Fach- und Elternberatung

Qualifikationen:

  • Langjährige Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung
  • Langjährige Befassung mit dem Thema Hochbegabung
  • Langjährige Erfahrung in der ganzheitlichen Förderung von Gymnasialschülern
  • Mehrjährige Praxiserfahrung im Elementarbereich
  • IHVO-Master-Zertifikat 2009

Multiplikatorinnen

Zusätzlich möchten wir Ihnen empfehlen, dass Sie sich – wenn es um Kinder im Kita-Alter geht – mit Ihren Fagen an die Kita-Leiterinnnen bzw. die IHVO-zertifizierten Kita-Erzieherinnen wenden. Sofern es ihre knappe Zeit erlaubt, sind etliche von ihnen auch zu Auskünften bereit.

Eine Übersicht über zertifizierte Erzieherinnen finden Sie hier