Infos für Eltern

Die Hauptaufgabe des IHVO ist es, Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher durchzuführen. Dadurch dass ErzieherInnen sich gründlich und praxisnah mit dem Thema Hochbegabung auseinandersetzen, soll erreicht werden, dass die hoch begabten Kinder in ihrem Kindergarten früh erkannt, verstanden und angemessen gefördert werden (siehe auch Ziele des IHVO).

Eltern sollen im Kindergarten früh auf kompetente AnsprechpartnerInnen treffen, die ihnen helfen, einen guten Förderweg für ihr Kind zu finden.

Inzwischen haben sich viele ErzieherInnen, überwiegend aus Nordrhein-Westfalen, zu diesem Thema bei uns fortgebildet. Etliche haben einen intensiven zweijährigen berufsbegleitenden Weiterbildungskurs absolviert, und etliche wirken bereits unter dem Dach des IHVO als Multiplikatorinnen.

So gibt es ein gutes Beratungsangebot für Eltern von Kindern im Kindergartenalter.

Empfehlen möchten wir Ihnen auch unsere Kontaktbörse für (vermutlich) hoch begabte Kinder von 3 bis 12 Jahren „kind sucht kind“.  Damit möchten wir Familien unterstützen, die mit ihren Kindern und für ihre Kinder Spielgefährten und Freunde finden wollen, mit denen sie schwierige Spielideen verwirklichen und mit denen sie  auf Augenhöhe kommunizieren können.
(Lesen Sie bitte hierzu auch den Beitrag im Online-Handbuch: Spielgefährten und Freunde hoch begabter Kinder.)

Grundlegende Texte zum Thema Hochbegabung und Praxisbeispiele aus Kitas finden Sie in unserem Online-Handbuch.

Falls Sie Ihr Kind testen lassen wollen (ab 4 Jahre), empfehlen wir Ihnen eine gute und bewährte Diagnostik-Adresse.

Suchen Sie eine Kita, in der Hochbegabtenförderung kein Fremdwort ist? Dann sehen Sie bitte nach, ob es in Ihrer Nähe eine Kindertagesstätte gibt, in der eine oder mehrere Erzieherinnen mit IHVO-Zertifikat arbeiten.

Vielleicht hilft es Ihnen und Ihrem Kind auch, wenn Ihre Kita die Möglichkeit einer Team-Fortbildung nutzt? Dies ist ein niederschwelliges und kostengünstiges Fortbildungsangebot. Dabei hat das gesamte Team einer Kita die Chance, sich vor Ort in den eigenen Räumen mit dem Thema Hochbegabung zu befassen. Mindestens 3 Stunden sind dafür vorzusehen.

Eine Literaturübersicht finden Sie in unserem online-Handbuch.

Information, Beratung, Elterngesprächskreise, Angebote für hoch begabte Kinder und ihre Familien finden sie deutschlandweit bei der deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK). Dieser Verein ist in vielen Städten aktiv und macht sich seit vielen Jahren für die Hochbegabtenförderung in Deutschland stark.
www.dghk.de

Auch hier erhalten Sie interessante Infos:

http://kids.mensa.de.

www.schlaukopfandfriends.de

www.ikuh.de

www.inihochbegabtems.de

www.genius-hochbegabung.de

www.ratgeber-hochbegabung.eu

www.ipd-sg.de www.begabtenpaedagogik.de

In Österreich: www.oezbf.at

Weitere Organisationen, die hier erwähnt werden möchten, schicken bitte eine Mail an Arno Zucknick: aznick@gmx.de