Allgemeine Infos zu den IHVO-Zertifikatskursen

In den Kursen können pädagogische Fachkräfte Wissen erwerben und Handlungskompetenzen entwickeln, um überdurchschnittlich und hoch begabte Kinder schon im Kindergarten zu erkennen und angemessen zu fördern. Die Ausbildung ist wissenschaftlich fundiert, eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist garantiert. 
Dauer:
Kursgröße:
2 Jahre
bis zu 15 TeilnehmerInnen
IHVO-Zertifikat: Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein detailliertes Zertifikat, das Ihre neu erworbenen Kompetenzen darstellt und Sie als Fachkraft für Hochbegabtenförderung im Vorschulbereich ausweist.
Teilnahmegebühr: 1.400 €, zahlbar in Raten.
Falls eine Übernachtung in der Bildungsstätte für Sie nötig ist, tragen Sie die Kosten selbst.
Was geschieht in den 2 Kursjahren?
Es finden 6 Zwei-Tages-Seminare statt, jeweils Freitag bis Samstag. Dort gibt es theoretischen Input, Diskussion und Erfahrungsaustausch. 
Sie hospitieren (an je einem zusätzlichen Tag) in einem Kindergarten und in einer Grundschule 
Sie entwickeln in Absprache und mit Unterstützung der Kursleitung Projekte, die Sie in Ihrer Kindertagesstätte durchführen und reflektieren. 
Sie erstellen dazu und zur Pflichtlektüre kleinere schriftliche Hausaufgaben.
Voraussetzungen für die Teilnahme: Sie sollten über eine abgeschlossene Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin oder zum Staatlich anerkannten Erzieher verfügen (im Einzelfall entscheidet die Kursleitung) und mindestens zwei Jahre in Kindergarten oder Hort gearbeitet haben. Die Beurteilung der Leistungen der TeilnehmerInnen – als Grundlage für die Zertifizierung – basiert auf der Beteiligung bei den Seminarphasen und auf den schriftlichen Ausarbeitungen zu Theorie und Praxis.

 

Bei Interesse schicken Sie bitte eine E-Mail an
Barbara Teeke oder an Arno Zucknick.